Yoga als Erkenntnisweg

Yoga für mehr Leben und weniger Stress – von und mit Margit Weingast

Wer bin ich? Und wer noch? – Solche Fragen stellten sich die weisheitssuchenden Yogis, als sie forschten und experimentierten und dabei diese Körper-Geist-Praxis Yoga entstand. Auch heute entdecken immer mehr Yoga-Praktizierende, dass sie noch wer ganz anders sein können als die, die sie durch Gewohnheiten und Prägungen geworden sind. Dann beginnt Yoga eine Praxis von innen nach außen zu werden. Es geht nicht um Können sondern um Erkunden und Entwicklung.

Mich lehrt Yoga täglich, welch Potenzial in mir steckt. Das sind oft nur kleine Entdeckungen. Ob meine Schultern entspannt oder verspannt sind, ob ich meine Hüften als flexibel oder fest spüre, ob ich grad mit Lust oder Frust auf der Matte und im Leben bin, … – alles Botschaften, die ich ohne Interpretation wahrnehme und als Einladungen verstehe. Einladungen zur Prüfung, was ist da jetzt, was will ich und was ist ein guter nächster Schritt – im Yoga und im Leben.

Der Alltag der Menschen heute ist von Stress, der „Volkskrankheit Nr. 1“, wie es inzwischen heißt, dominiert. Ursache ist meist ungewollte Fremdbestimmung, d.h. nicht über seine Zeit, seinen Raum etc. bestimmen zu können. Eine tiefere Ursache sehe ich im fehlenden Wissen, was man/frau braucht; nämlich wirklich braucht! Was ist mir wichtig? Wer will ich sein? … dies zu klären und dann mit viel Selbstfürsorge seinen Weg zu gehen, das ist eine Möglichkeit, Stress zu reduzieren.

Yoga hilft,  innere Ruhe zu finden, um Klarheit für das Wesentliche zu gewinnen. Yoga stärkt nicht nur Körper- sondern auch Geisteskraft und Selbstbewusstsein, damit mehr Freiraum für das Eigene entsteht und überzogene Ansprüche an sich selbst schwinden; d.h. ich mir von mir selbst auch nicht mehr alles gefallen lasse;-)

Eine gute Gelegenheit, seine Muster zu erkennen und die Lebensspur neu auszurichten, sind regelmäßige Auszeiten. Für ein gelungenes Jahr 2019 kann das die Frauen-Auszeit mit Yoga im Bioweingut Tauss in der Südsteiermark von 1. – 3. Februar 2019 sein. Dort kannst Du prüfen, wo Du stehst, wohin Du willst und was Dir 2019 wichtig ist, damit Du am Ende nicht Getriebene sondern Regisseurin Deines Lebens gewesen bist.  Details: www.margitweingast.at/portfolio/frauen-auszeit-mit-yoga/

Hier eine Mini-Praxis als tägliches Achtsamkeits-Ritual, das Yoga ins Leben bringt und Stress reduzierend wirkt. Abbildung oben!

  1. Adho Mukha Svanasana (nach unten schauender Hund) oder „Winkel“ am Schreib- oder Küchentischk-img_8045
    – eine wohltuende Entlastung von Wirbelsäule und Bandscheiben sowie eine Pause für den Kopf: Füße hüftbreit und parallel am Boden, Knie leicht gebeugt, Wirbelsäule und Arme lang, Blick zu Boden, Hände schulterbreit flach auflegen, tief ausatmen, geistig nach innen blicken und genießen, wenn Kopf und Herz mal auf einer Ebene sind.
  2. Twist oder Drehsitz am Stuhlk-img_8046
    – ein Auswringen von Energiestau und Belebung des Geistes: Füße hüftbreit und parallel am Boden, Gesäß am vorderen Sesselrand, aufrechte Wirbelsäule, einatmend hinteren Scheitelpunkt in den Himmel schieben, austamend mit der Länge in der Wirbelsäule drehen, Hände dürfen mit Griff zur Sessellehne und zum Oberschenkel als leichten Hebel die Drehung unterstützen.
  3. Entspannung  (Savasana) auf Polsterk-img_8047
    – eine Erfahrung von Weite und Loslassen: Oberkörper auf Polster so ablegen, das Gesäß am Boden bleibt und Rücken und Kopf vom Polster getragen werden; die Schultern nach unten sinken lassen und die Arme entspannt neben dem Körper legen. Füße aufgestellt lassen oder ausbreiten oder in Schmetterlingsposition mit aneinandergelegten Fußsohlen bringen (sehr intensiv! Achtung bei Lendenwirbelsäule-Problemen!)

Margit Weingast

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s